* Willkommen in meiner Welt *


Name : Anita

Geburtsdatum: 13.03.1984

Herkunft : München

Beruf: Arzthelferin

Grösse: 168

Augenfarbe : grün

Haarfarbe : immer wieder anders im Mom schwarz/violett

Raucherin: Ja

So nun hab auch ich es endlich geschafft!

Hab meine eigene Home Page gebastelt!

Es ist leider noch nicht so viel drin und ganz fertig bin ich auch noch nicht,

dennoch hoff ich das sie dem ein oder anderen gefällt!

 

Also eigentlich schreibe ich hier nichts all zu besonders...

einfach was ich in manchen Momenten so denke und fühle,

was ich schön fand und was traurig oder lustig,

ein bisschen was aus meinen Tagesabläufen also Tagebuch,

Gedichte wovon manche selbst geschrieben sind und andere

einfach nur welche die ich im Net gefunden habe und die auf mich gewirkt haben.

Ein paar Fotos das man auch was zum anschauen hatt und nicht nur zum lesen.... und man sich manches besser vorstellen kann.

Ja dann wär da noch das Gästebuch das natürlich für die Gäste da ist. wer möchte kann jeder Zeit ein paar Zeilen hineinschreiben würde mich sehr freuen was von euch zu lesen.....

So dann wünsch ich nun dem einen oder anderem mal viel Spass mit meiner Hp.

Liebe Grüsse Anita

 

 

 

Alter: 33
aus: 80933 München
 



Werbung



Blog

Oh je ... ich hab Heuschnupfen wie schon seit Jahren nimmer.... alles juckt:
die Augen , die Nase sogar der Hals! Und ich hab nichts da um Milderung hervorzurufen!
Muss noch bis Dienstag warten damit ich mir die rettenden Medis von meinem Doc holen kann.
Weis gar nicht wie ich das überstehen soll da ich ja minedestens drei mal am Tag mit dem Wauziwuff raus muss!
Hmmm... eine Möglichkeit wärs ja wenn ich solang ich draussen bin die Luft anhalten würde , was sich aber glaub ich als sehr schwierig rausstellen wird *gg*

Konnte heut Nacht nicht wirklich so gut schlafen aber immer hin ein bisschen Ruhe.
Und wenn am Morgen schon die Sonne durchs Fenster scheint dann fängt der Tag gleich viel besser an.
War auch gleich um acht mim Hund draussen auf der Wiese ... und musste festellen das ich die falschen Schuhe anhatte und die Wiese total nass war * lol * Also stand ich da mit nassen Füssen , na toll :-(

Wie ich mich heute im allgemeinen fühlen soll weis ich nicht so genau also jetzt auf jeden Fall noch nicht!
Sind so gemischte Gefühle, so ein hin und her.
Ich bin zwar grad nicht mehr so aggro wie ich es gestern noch war aber trotzdem hoff ich das mich heut niemand nerven wird.

Na ja werd jetzt erstmal noch nen zweiten Kaffee trinken und dann ne Kleinigkeit essen und später nochmal mim Hund raus gehen da das Wetter ja so Hammer geil ist * freuu *

 
Vielleicht hat sich bis später ja noch was spannendes für hier ergeben was sich lohnt rein zu schreiben!

7.4.07 12:22


7.4.2007

 

So ich fass einfach mal die zwei Wochen die ich mit Balu erlebt hab in einen Eintrag weil ich mit dem schreiben nicht nach gekommen bin! *gg*


Also am zweiten Tag ging gleich mal eine Pütze ins Wohnzimmer und der Haufen gleich daneben , was ich ihm ja nicht übel nehmen konnte!
Das war aber auch das einzige mal ... er hatt sehr schnell verstanden das er um sein Geschäft zu erledigen raus muss!
Und jetzt steht er jeden Morgen zwischen siben und acht auf der Matte und möchte raus!
Ja so brauch ich wenigstens kein Wecker mehr... * gg * Das einzige was ich dann brauch ist Wasser um mir das Gesicht zu waschen denn da hängt dann noch die ganze Sabber von der morgendlichen Aufweckorgie * lol *

Er ist ein total neugieriger und aufgeweckter Racker... muss immer alles beschnuffeln und erkunden! Vor allem makiert er immer den grossen und ach so starken Wau Wau wenn er wo nen anderen Hund sieht.
Dann wird erst mal kräftig gebellt und geknurrt!
Wenn sich aber dann der andere Hund nähert ist er ganz klein mit Hut als hätt er sich nie bemerkbar gemacht, lach!

Erst gestern musste ich so herzhaft mit ihm lachen:
Wir waren auf dem Weg zu einem Freund und mussten ein Stück durch einen Park laufen.
Ich hatte ihn noch an der Leine und als wir um die Ecke bogen standen da drei Hunde einer grösser wie der andere!
Balu natürlich wieder lautstark am meckern und aufmerksam machen.... als er aber dann merkte das die Hunde nicht an der Leine sind und er schon bekam er Schiss.
Hat versucht sich hinter meinen Füssen zu vertecken. Was ein kläglicher Versuch war denn der grösste von den dreien stand schon vor ihm um ihn zu beschnubbernn!
Da stand der Balu  nun mit eingezogenem Schwanz und hängenden Kopf ... und siehe da vor lauter Angst hat er dann einfach auf den Gewehg gepinkelt!
Ja doch ich glaub das war ihm megapeinlich.... denn als wir weiter gegangen sind hing der Kopf immer noch richtung Boden ( so in etwa: hoffe das hat keiner gesehen) lach !
Na ja gelernt hat er jedenfalls nicht ... heut Morgen gings draussen gleich wieder los, zwar nur ein zwei kurze Beller aber immer hin wollt er es wieder wissen he he .
Es wird aber immer besser muss ich sagen und das freut mich , denn ich möcht nicht wirklich so nen kleinen Kleffer haben!

 

Im Haushalt ist er eine sehr grosse Hilfe ;-)

Anfang dieser Woche hat er meiner Mom geholfen die Blumen um zu pflanzen ... mit dem Ergebniss das die Erde , die Blumen und die Wurzeln in der ganzen Wohnung verteilt waren.
Dann sorgt er regelmässig dafür das ich hier nicht all zu viel Kuscheltiere rum liegen habe und mistet diese immer wieder für mich aus... wobei ich ehrlich sagen muss das ich ihm noch erklären muss welche er sich nehmen darf und welche nicht * lach *
Gestern dann meinte er es ganz gut und hat das komplette Katzenklo entmistes... :-/
Ok ok das Katzenklo war dann leer und sauber das muss ich ihm lassen  dafür lag aber alles im Badezimmer auf dem Boden rum * he he *

Mit dem kleinen hab ich echt nen Glücksgriff gemacht. Das sitz funzt immer besser... wenn ich ihm sage er soll auf  seinen Platz gehen dann spurtet er gleich auf seine Decke... das Wort " Nein " kennt er sehr gut ... Leckerlis nimmt er nur dann wenn man es ihm auch wirklich erlaubt...er schlägt zwar an wenn er was im dunklen hört oder jemand kommt aber wenn man ihm dann klar macht das man es bemerkt hat ist er auch wieder still.... und auch so im allgemeinen lernt er sehr schnell und gern.
Mit viel loben macht er seine Sachen immer wieder und freut sich dann auf mein übertriebenes mit den Armen wedlen und mit hoher Pipsstimme loben! * he he *
Und um so mehr ich mich zum Affen mache um so lustiger findet er es und um so mehr freut er sich * lol * na ja machs ja gern , so hab ich wenigstens nen Grund mich regelmässig zum Deppen zu machen hi hi !

Was noch nicht ganz so funktioniert ist das Steckchen holen!
Wenn er Lust hat bringt er es zwanzig mal hintereinander zurück aber da er noch so klein und neugierig ist lässt er sich noch von allem ablenken und vergisst dann schon mal beim los laufen das er eigentlich grad nen Stecker wieder holen wollte und schlägt dann ne ganz andere Richtung ein
( man das sieht immer voll ulkig aus )
Eine andere Macke von ihm wär die das er beim frei rum laufen immer versucht Luft zu fangen
( da kringel ich mich immer vor lachen ) ... dann läuft er mit offenen Maul durch die gegend und schaufelt förmlich die Luft ein und freut sich ( an was das wohl liegen könnte hmm... wüsst ich auch gern * gg* )

Auf dem täglichen Programm steht auch Vögel zu fangen ... was er jedoch gar nicht kapieren will ist , warum diese Dinger einfach weg fliegen können und schneller sind als er! Dann bleibt er ewig unter einem Baum sitzen , starrt in die Luft und hofft anscheinend das ihm gleich einer vor die Füsse fällt! Passiert das nicht wird der Vogel von unten ne Runde angewinselt in der Hoffnung das er dann seiner Bitte nachkommen mag * lach *

Auf den Geschmack von Schafsscheisse ist der kleine auch schon gekommen , was ich allerdings nicht ganz nachvollziehen kann * lol *
Und immer wenn ich sage " Pfui " guckt er mich an wartet bis ich vor ihm steh ... dann schmeisst er es in die Luft und rennt weiter zum nächsten  Haufen!
Da bin ich immer kurz vorm verzweifeln!
Bin blos froh das er nicht wie mein alter Hund anfängt sich darin zu wälzen he he ... sollte das vielleicht nicht verschreien , wer weis was dem noch alles einfällt!

U-Bahn fahren mag er gern ... da rennt er immer wie von der Hummel gestochen die Treppen runter mit wedelndem Schwanz und die Leute gucken immer alle nur.
Was er allerdings nicht mag ist S-Bahn fahren also nicht das fahren selber sondern das einsteigen in die Bahn. Bis mir aufgefallen ist das der Abstand vom Bahnsteig bis in die Tür um einiges weiter auseinander liegt wie in der U-Bahn. Also muss ich ihn da immer rein tragen ...weil wenn er den Abstand sieht plötzlich alle vier Bremsen auf einmal schalten und er den ganzen Verkehr aufhällt * hi hi *

Gesten Abend als  wir nach Hause fahren wollten sind wie dir U-Bahn Treppe runter und da lief ne kleine fette Maus. Mei der Balu hat sich aufgeführt wie ein Irrer, wollt die ganze Zeit die Maus fangen und wusste nicht ob er zuerst nach rechts oder nach links laufen soll. Ich glaub die Maus hatte Todesängste in dem Moment, die hat mir echt voll leid getan! Na ja sie hat es dann doch geschafft sich zu retten! :-)

Mit meiner Kazte versteht er sich super! Die zwei sind schon sowas von unzertrennlich.
Wenn der Hund raus geht maunzt die Mitze die ganze Zeit und wenn die Katze mit meiner Mom zu meiner Oma geht dann steht er da und winselt ihr hinterher!
Und ansonsten wird sich mindestens einmal am Tag quer durch die komplette Wohnung gejagt, mit allem was dazu gehört. Z.b meinen Dvd- player aus dem Regal auf den Fussboden zu bevördern !
Allgemein hab ich das Gefühl die hecken immer zu zweit den ganzen Mist aus den sie dann machen.
Nie ist nur einer allein am Geschehen sondern immer beide und beide gucken so wie von wegen
" also ich war das net "
lol herzerweichend echt ey!

Vor vier Tagen war ich mit ner Freundin beim gassi gehen, es war schon dunkel und plötzlich stand ne grosse fette Mitze mitten auf dem Gehweg.
Meiner hat sich gleich gefreut und wollte hin... denn er hat ja alle Katzen lieb also geht er davon aus das ihn auch alle Katzen lieben!
Tja da täuscht er sich wohl was er aber gar nicht verstehen kann * lol *
Die stand da , einen Buckel vom feinsten , kein Haar mehr am Körper anliegend und gefaucht wie Sau!
Er vor ihr auf und ab gehopst wie ein Hase um sie zum spielen aufzuvordern!
Also sie dann rückwärts sich aus dem Staub gemacht hat hat er ihr noch nach gewinselt und war total verwirrt wieso seine Spirigangal nichts gebracht hatten!

Oh ja und ein Frühzünder ist er auch aber was für einer. Am dritten Tag sitz ich im Wohnzimmer auf dem Boden und unterhalte mich mit meiner Mom und Besuch der da war.
Da kam er angefetzt und hat doch glatt versucht mich immer wieder in die Schulter zu rammeln.
Oh mein Gott war ich geschockt lol und alle haben mich ausgelacht! Puhhhh ... sowas macht man doch nicht * arrrrgggg* he he und draussen ist es ihm auch relativ egal ob weiblein oder männlein egal ob vorn oder hinten! Er versucht alles mit zu nehmen!
Glaub der weis einfach noch gar nicht was er da macht !  Ich sag immer der ist so ein

" kleiner Triebtäter "
Na ja ich sag nur
" Männliche Wesen "
* mit den Augen roll * lol

Aber schön langsam versteht er auch das er das nicht machen darf und reisst sich doch ganz gut zusammen ... also man kann sich jetzt schon wieder mit ihm bei anderen Hunden blicken lassen ohne das er gleich super aufdringlich wird! :-)

Ach ja was soll ich sagen bin total happy mit dem Kleinen echt !
Egal wo man hingeht immer fällt man auf was aber auch ganz schön peinlich sein kann he he
Vorgestern hat mich ne Frau gefragt was der mal wird wenn er erwachsen ist lol ... gute Frage ich weis ja selber noch nicht was auf mich zukommt ... da er ja ein kleiner Mischling aus Spanien ist!
Ich sag immer abwarten irgendwas kommt schon dabei raus * he he *
Und dann verlgeicht ihn immer jeder mit einer Hyähne
( kein Plan wie man das Ding schreibt ) aber mal ehrlich er sieht schon ein bisschen so aus * lach *

So im grossen und ganzen wars das nun erstmal , werd versuchen jetzt wieder täglich rein zu schreiben und die die Lust haben auf dem Laufeneden zu halten!

Hoffe man konnte sich ein Bild von ihm machen he he


7.4.07 11:48


24. 3. 2007

 

So nu ist es soweit : Balu ist hier !!

Also erstmal muss ich sagen das ich hin und weg war als ich ihn da in der Tür stehen sah! Viel süsser wie auf all den Bildern :-)
Aufgefallen ist uns gleich sein lieber , neugieriger und verspielter Charakter!
Als wir später nach Hause gefahren sind war er sooo brav. Zuerst hat er am ganzen Leib gezittert als ich mit ihm ins Auto gestiegen bin. Hatte ihn auf dem Schoss und hab versucht ihn zu beruhigen! Nach nicht mal ner viertel Stunde war dann auch schon das schlimmste vorbei und er ist müde geworden. Hat die ganze Fahrt über also fast sieben Stunden eigentlich nur geschlafen. Mit dem Arsch auf meinem Schoss und mit dem Kopf auf dem Schoss von meinem Schatz , der Rest auf der Decke in der Mittelkonsole he he
Ab und an hat er mal den Kopf gehoben um zu gucken ob noch alles beim alten ist! Aber kein Winseln , kein Wimmern , kein im Auto rumsteigen einfach nur ganz brav!
Dann zu Hause angekommen ... wollte er erst mal nicht in den Hauseingang rein weil er das nicht kannte. Bei seinem vorherigen Zuhause war gleich nach der Tür der Garten also war ihm das nicht ganz geheuer! Wie ich so bin hab ich ihn dann auch noch die Treppen hoch getragen * gg *
Er ist dann schnurstracks ins Wohnzimmer gelaufen wo er auch schon auf die Katze traf * lol * Das war ein Bild für Götter!
Die Katze nen mega Buckel und jedes Haar ist  gestanden und der Hund nur noch am Bellen und immer wieder am rückwärts gehen ... aber hat nicht lang gedauert und seine Neugier war dann doch grösser ... also vorsichtiges sich der Mitze nähern ! Die hat immer wieder versucht ihm mit der Pfote auf den Kopp zu schlagen aber gaaaanz vorsichtig hi hi war mehr ein streicheln! Kurz danach haben sich die beiden dann auch schon durch die Wohnung gejagt und gespielt!
Hab ihm dann noch was kleines zum fressen gegeben und was zum trinken , bin dann nochmal mit ihm raus damit er sein Geschäft machen kann und danach war er schon sooo tod müde das er praktisch umgefallen ist! Hat sich bei meiner Mom auf´s Bett gelegt und da hat er Wurzeln geschlagen *gg*
Hab es ihm diese Nacht auch durch gehen lassen da für ihn alles so neu war und er einfach die ständige Körpberwärme gesucht hatte!

7.4.07 10:56


 

* Der Pitbull *

 

 

 

Ich finde es immer wieder erschreckend und traurig wie manche Menschen über sogenannte " Kampfhunde " denken und sprechen!

Ich antworte dann immer nur :

" Der Hund ist immer nur so gut wie sein/e Besitzer/in" oder

" Kein Hund kommt als Tötungsmaschiene auf die Welt"

Hier möchte ich ein bisschen was über die Rasse schreiben und auch mal eine Beißstatistik zeigen, vielleicht intressiert es den einen oder anderen ja.

Es bleibt jedem selbst überlassen was für ein Bild er sich macht!

Vorn weg möcht ich jedoch gleich sagen das es aber auch Fakt ist das immer wieder Menschen durch Beißangriffe schwär verletzt oder gar getötet werden!

Das möchte ich auch nicht abstreiten und finde es selber schockierend wenn ich von solchen Vorfällen höre oder lese.

Dennoch bin ich der Meinung das diese Rassen auf Grund der Fehler die der Mensch begangen hat und immer wieder begeht zu leiden haben....

" Warum gibt es einen Wesenstest für den Hund jedoch nicht für den / die Besitzer/in? "

 

 

* Ich bin ein Hund *

Ich bin verspielt, ich bin noch klein und meine Seele ist noch rein.

Ich hab gewartet auf einen Freund, auf jemanden, der mich mag.

Dann kamst du - ach, wie hab ich mich gefreut!

Ich wusste nicht wie es sich fühlt - wenn Menschenhand nach einem greift!

Doch dann!!!! Es tat so weh.

Ich wusste nicht warum.

Von jetzt an deine Hände - für mich nur Schläge bedeuten.

Ich bin fertig, voller Schmerzen.

Nein, mein Schreien und Wimmern hat niemanden gestört.

Jetzt ist die Zeit sich mal zu wehren, nach deinen Händen mal zu beißen.

Doch es wird schlimmer und geht weiter, Schlag für Schlag und Tag für Tag.
Ich habe Durst und Hunger.

Ja, du mein Herrchen gibst mir was.

Es schmeckt nicht gut, doch was soll ich machen?

Es ist halt Blut!!!!!!!!

Ich wachs heran und wachs heran,

Schläge sind Routine! Doch dann....

Ein Kalb man mir zu Füßen legt, mich dazu zwingt und mit der Stange schlägt!

Ach! Das will das Herrchen nun von mir!

Zerfetzen soll ich nun das Tier!

Ich hoff' oh Herrchen, das ist gut!?

Doch du, du hast nur noch mehr Wut!

Zerrst mich herbei und noch so einen wie mich.

Ein Freund?

Nein! Den kenn' ich nicht.

Oh ja mein Herrchen, den zerfetze ich auch für dich!

Ich dachte Gutes wäre nun vollbracht.

Das Töten hast du mir beigebracht!!!

Meine Seele ist auf ewig nun zerstört und es gibt keinen, der mein Wimmern hat gehört.

Was heute ich - bist morgen du!

Schreit es hinaus in die ganze Welt!

Nur ein gutes Herrchen, auch ein gutes Tier erhält!!!

Einen Kampfhund gibt es nicht, der ist von Menschenhand gemacht!

Drum gebt auf eure Hunde acht!

Denkt mal darüber nach!

von der Seite :

http://www.wob-kampfhunde.de/

 

 

"Achtung grausam"

http://www.wob-kampfhunde.de/html/grausam1/grausam1.html

 

 

 

* Ein Hundeleben *

Du bist geboren in diese Welt, ein Hund dem noch der Name fehlt.
Ein kleiner Hund, vor dem noch das Leben liegt.
Die Wochen vergingen wie im Flug und du wirst älter schnell genug.
Du wolltest jetzt auf eigenen Pfoten stehen.
Ein Mensch der nahm dich mit nach Haus und alles sah so super aus.
Er drückte und liebkoste dich, er war da, nur für dich. An einem Morgen wurdest du wach und ein tief in dir liegender Instinkt war geweckt.
Ein Duft durchdrang deine Nase, ein Duft der Liebesgefühle in dir weckte.
Die Leine riß und du liefst los, die Menschen schrieen und die Angst war groß.
Doch in der Ferne sahst du Sie, Deine Gefühle war groß wie nie.
Doch dann ein Schuß, ein Schrei. Ein Schmerz durchdrang deinen Körper und wieder ein Schuß, du lagst am Boden, deine Augen suchten nach dem Mensch, der dich drückte und liebkoste, der dich liebte.
Du bist allein und die Menschen stehen nur und schreien. Aus deinen Wunden, fließt Blut und die Strasse färbt sich rot.
Aus deinen braunen Augen kullert eine Träne langsam deinen Fang hinunter, noch ein mal in die Arme nehmen, noch ein mal liebkosen, noch einmal zärtlich drücken.
Alle stehen und gucken, doch keiner legt seine warme Hand auf Deinen Kopf.
Du bist alleine, es ist so kalt, es wird dunkel. Ein letztes mal atmest Du aus, dann Du bist tot.

Den falschen Namen gab man Dir, der Kampfhund war, die Liebe in Dir!

 

von der Seite:

http://www.wob-kampfhunde.de/

 

 

 

Herkunft und Geschichtliches

Der American Pit Bull Terrier (APBT) ist auf Kreuzungen von Bulldog und Terrier zurückzuführen. Diese Kreuzungen wurden für Rattenfänger-Wettbewerbe eingesetzt. Bei solch einem Wettkampf wurde darauf gewettet, wie schnell ein Hund eine bestimmte Anzahl von Ratten töten konnte. Ein weiterer Einsatz war der in England und Irland außerordentlich populäre Hundekampf (Hund gegen Hund) bis zum Verbot aller Tierkämpfe in England im Jahr 1835. Pit ist die Arena für Hundekämpfe, was sich im Rassenamen wiederfindet.
In den USA gewannen diese Hunde noch vor dem Bürgerkrieg große Popularität. 1898 begründete Mr. C. B. Bennett den United Kennel Club (UKC). Dies war der erste Verein, der die neue Rasse American Pit Bull Terrier eintrug, die erste Registrierung erhielt der Rüde Bennett´s Ring. Der UKC veröffentlichte sowohl einen Rassestandard wie Regeln für Hundekämpfe. Dieser UKC existiert noch heute, betreut den APBT und viele andere Rassen.
1909 begründete Guy McCord die American Dog Breeder's Association (ADBA), auch sie registrierte den APBT. Die ADBA veranstaltet auch Hundeausstellungen und Weight Pulling Wettbewerbe (Gewichtsziehwettbewerbe). Die Rasse wurde 1936 vom American Kennel Club (AKC) anerkannt. Nach einigen Streitigkeiten über den Rassenname, Yankee Terrier war recht verbreitet, entschied sich der AKC aber für die Bezeichnung American Staffordshire Terrier.
Der AKC bestimmte Pete (Harry Lucenay's Peter; UKC Reg.: 22558-1941) aus Hal Roachs Serie Die kleinen Strolche als den ersten APBT, der als American Staffordshire Terrier eingetragen wurde. In Wirklichkeit war dieser Hund nur einer von vielen American Pit Bull Terriern, die in dieser Serie auftraten. Vor Pete trat in dieser Serie schon ein APBT namens Pal auf.
Auf eine Anerkennung durch den AKC legten die amerikanischen Pit-Bull-Terrier-Züchter keinen Wert. Viele gute Arbeitsrassen wurden von Menschen, die für den Ausstellungsring züchteten, schwer geschädigt, viele Pit-Bull-Züchter fürchteten das Gleiche für ihre Rasse. Auf der anderen Seite nahm der AKC deutlich Abstand von der Geschichte der Rasse und ihrer damit verbundenen Vergangenheit der Hundekämpfe. Dann begann der UKC American Pit Bull Terrier und American Staffordshire Terrier als gleiche Rasse doppelt einzutragen. Obgleich jede Rasse in den Ahnentafeln erwähnt ist, konnte man gleichfalls unverändert Kreuzungen eintragen.

 

 

Beschreibung

Der Pit Bull ist ein kompakter Hund (Widerristhöhe bis 56 cm bei 30 kg Gewicht). Sein Fell ist kurz, dicht, glänzend, alle Farben und Zeichnungen erlaubt (außer Merle). Blaue Augen sind nach neuestem UKC- und ADBA-Standard nicht mehr zulässig.

 

 

 

Rassenproblematik

Aufgrund der ursprünglichen Verwendung für Hundekämpfe hat diese Rasse in der Öffentlichkeit bis heute ein schlechtes Image. In fast allen deutschen Bundesländern unterliegt die Haltung strengen Auflagen. Der American Pit Bull Terrier hat jedoch keine Anlagen zur übersteigerten Aggression, was mittlerweile auch in Deutschland (Universität Kiel) nachgewiesen wurde. In der Kinderserie Die kleinen Strolche spielte ein Pit Bull jahrelang eine liebenswerte Hauptrolle. Er zählt in vielen Bundesländern Deutschlands zu den sogenannten Kampfhunden.
In Großbritannien wird der American Pit Bull Terrier zu den sehr gefährlichen Hunderassen gezählt, deren Haltung seit dem sog. "Dangerous Dog Act" von 1991 praktisch verboten wurde, ganz im Gegensatz zum Staffordshire Bullterrier.
Im Schweizer Kanton Wallis ist die Haltung neuer Hunde dieser Rasse als Reaktion auf Vorfälle im Kanton Zürich seit 1. Januar 2006 verboten. Für Hunde dieser Rasse, die vor dem 1. Januar 2006 im Wallis gehalten wurden, sieht der Staatsrat Übergangslösungen vor. Sofern das durch den betreffenden Hund bestehende Unfallrisiko als gering eingestuft wird, kann auf das Verbot des Hundes verzichtet werden. Im Schweizer Kanton Freiburg wurde die Haltung des "Typ Pitbull" am 2. November 2006 verboten. Juristisch gesehen ist also der American Pit Bull Terrier nach wie vor nicht verboten, weil diese Rasse bei den weltführenden Verbänden anerkannt ist.

 

 

 

Heutige Verwendung

Trotz seines heute schlechten Rufes ist er ein ausgezeichneter Begleithund, Familienhund, sogar als Therapiehund wird er eingesetzt. In den USA läuft er auch als Jagdhund und als Hütehund in Wettbewerben. In Deutschland als Sportart kaum bekannt wird er dort auch als Zughund (Weight-Pulling, Sacco-Cart, Dog-Cart) eingesetzt.

Quelle: Wikipedia



Übersicht tödlicher Beißvorfälle mit Hunden in Deutschland im Zeitraum 1968 bis 2005



18. November 1968 (Landau, Pfalz): 14 Tage altes Baby von Schäferhund totgebissen. Vgl. Bieseke l, S. 57

18. März 1971 (Wunsiedel in Ofr.): Vierjähriger von Schäferhund totgebissen. Vgl. Bieseke l. S. 58

2. Januar 1972 (Frankfurt/M): Schäferhunde bissen 73jährige tot. Vgl. Breitel/Luft: Aggressives verhalten von Hunden gegenüber dem Tierhalter, in Archiv für Kriminologie, Bd. 151. Jan.-Jun- 1973, 4951, Bieseke l. 58

23. August 1972 (o O): Doggen töteten 6jährigen Knaben. Vgl. Händel: „Nochmals Hunde können gefährlich werden.“ Deutsche Dogge tötet Kind. In Kriminalstatistik 1975 (29) 6, 268-9.

25. April 1973 (Waiblingen): Der 10jährige Junge St. F. von zwei Schäferhunden getötet. Vgl. Bieseke l. 117-8

23 März 1974 (Saarland): Deutsche Dogge tötet 6jähriges Nachbarskind. (Nachweis z. Zeit nicht auffindbar)

30. September 1974 (Herne):12jähriger K.D.K. von Schäferhunden getötet. Vgl. Katarzynski: „Hunde töten Menschen“, in Kriminalstatistik 1975, (29) 2, 78-9 Bieseke l. 97

16 Oktober 1974 (Dinslaken): Der 8jährige T.B von Schäferhündin getötet. Vgl. Breitsamer (Fall 1), Bieseke l. 106, Redaktion in Kriminalstatistik 1975 (29), 78
Januar bis Juni 1976 (Stadt im Schwarzwald): 69jährige geistig behinderte Frau von zwei Schäferhunden getötet. Vgl. Mittmeyer/Stark/Kraemer: „Über Verletzungsmuster und Identifizierungsprobleme bei Hundebissen.“ In: Archiv für Kriminologie, Bd. 157, Jan.-Jun. 1976, 172-178
Januar bis Juni 1976: 49jähriger Alkoholiker von Spitz-Dackel-Mischling getötet. Vgl. wie vor: Archiv für Kriminologie, Bd. 157, Jan.-Jun. 1976, 172-178
Silvester 1976/97 (Rödental b. Coburg): Zum Verhalten unserer Hunde. Wieder haben Schäferhunde Kinder getötet oder schwer verletzt. Vgl. Wehner in: Kriminalstatistik 1977, 3. 125-27 (Anm: Ein Leonbergerrüde und eine Schäferhündin töteten 6jährigen Knaben)
Januar 1977 (Karlsruhe): 5jähriger Junge von zwei Schäferhunden getötet. Vgl. Breitsamer Fall 2

5. April 1977 (Berlin-Frohnau): Deutsche Dogge tötete den 3jährigen F.K. Vgl. Bieseke 1 ,77, Bieseke 11, 80-92

13. August 1977 (Delmenhorst): Schäferhund oder entlaufener Wolf? Töteten 7jährigen. Vgl. N.N. in Kriminalstatistik, 1977, 10, 474

10. September 1979 (Rothenburg o.d.T.): Schäferhund zerfleischte 82jährige. Vgl. Bieseke 1, 59-60

1982 (Berlin): Zwei Dobermannhunde töteten 6jährigen Jungen. Vgl. Breitsamer Fall 3

1982 (Recklinghausen): Zwei Schäferhunde töteten 5jährigen Jungen und verletzten die abwehrende Tante. Vgl. Breitsamer Fall 4

März 1983 (Raum Düsseldorf): 34jährige Frau von ihrem Rauhhaardackel und Schäferhund-Spitz-Mischling getötet. Vgl. Mätzler: Von Hunden getötet und angefressen, in: Kriminalstatistik 1983, 12, 634-6

Juni 1983 (München): Sibirischer Husky sprang durch Fenster und tötete 10 Tage alten Säugling. Vgl. Breitsamer Fall 5

August 1984 (Straubing): Zwei streunende Schäferhundrüden töteten 79jährigen Pilzsammler. Vgl. Breitsammer fall 6

16. Januar 1985 (Hannover): Alte Frau von Windhunden zerfleischt. Vgl. Breitsamer Fall 7, Bieseke 11, 48

17. Januar 1985 (Nürnberg): Schäferhundrüde tötet junge Frau.Vgl. Breitsamer Fall 8, Bieseke 11, 48

28. Januar 1985 (Gießen): 10jähriges Mädchen beim Eisschlittern von zwei Schäferhunden getötet. Vgl. Breitsamer Fall 9, Bieseke 11, 48

8. Februar 1985 (Straubing): Strafe für Besitzer von Killerhunden. Schäferhunde töteten Rentner und verletzten zwei Personen. Vgl. Bieseke 11, 48

18. Mai 1985 (Flensburg): Zwei Schäferhunde fielen über Mädchen her-11jährige totgebissen. Vgl. Breitsamer Fall 10, Bieseke 11, 49

2. August 1985 (Peulendorf b. Bamberg): Jagdhund biß dreijähriges Mädchen tot. Vgl. Bieseke 11, 50

6. August 1985 (Berlin): Biß Dogge 48jährigen zu Tode?- Besitzer behauptet: Biß stammt vom Schäferhund.Vgl. Bieseke 11, 50

1. Januar 1986 (Langelsheim-Bredelen b. Goslar): Rentner zerfleischt- die Polizei schoß nicht. Vgl. Breitsamer fall 11, Bieseke 11, 123-39, Bild-Ztg. Ausg. V. 2 u. 3. Jan. 1986, Spiegel Ausg. V. 17. Febr. 1986, 104-12 (Anm.:Hier handelte es sich um einen Mastino- Mischling und um zwei Bullterriermischlinge)

6. Februar 1986 (Frankfurt/M.): Zwei Deutsche Doggen bissen 61jähriger Arztfrau B.H. die Kehle durch. Vgl. Breitsamer Fall 12

1.Februar 1988 (Gammelsdorf in Bayern): Schäferhund biss alte Dame tot - auf dem Weg zum Friedhof. Vgl. Bieseke 11, 55

5. November 1988 (Buchen im Odenwald): Pitbulls bissen Kopf ab – Hunde fielen über Züchter her. Vgl. Bieseke 11, 57

November 1989 (Buchholz/Nordheide): Ein in der Familie lebender Mischlingshund tötet einen Säugling durch Abbeißen des Kopfes.

20. März 1989 (Karlruhe): Tod eines 4jährigen jungen durch drei Schäferhunde die auf dem Rückweg vom Hundeplatz waren.

19. Mai 1989 (Ofterdingen): Tod eines 7jährigen Jungen durch zahlreiche Bisse eines Schäferhundes.

September 1990 (Berlin-Falkensee): 11jähriger Bernhardiner tötet seine Besitzerin, bei der er bereits 10 Jahre lebte.

Oktober 1990 (Lkr. Rottal-Inn) : Rentnerin von ihren drei Boxern getötet.

12.Juli 1993 (Bissendorf bei Hannover): Dogge fügt Mädchen tödliche Bisswunden zu. (FAZ, Ausg. V. 12.7.93-Rubrik: Politik, 144 Worte)

27. Juni 1994 (Bad Dürkheim): Knochentiefe Bisswunden. In Juni 1994 fanden Beamte auf einem Bad Dürkheimer Feldweg die Leiche eines 67jährigen Taxiunternehmers mit zahlreichen knochentiefen Bisswunden. Ein schwarzer Mischling aus Dogge und Jagdhund saß mit blut- verschmierter Schnauze daneben und ließ keinen Helfer heran.. (Rhein-Ztg. V. 27.6.94: Art.: Kampfmaschinen oder Freunde – An Hunden scheiden sich Geister. Ferner:FAZ v. 27.6.94: Taxiunternehmer von Schäferhund tödlich verletzt. Rhein-Ztg. V. 28.6.94: tatsächlich habe es sich aber um eine Kreuzung aus Dogge und Jagdhund gehandelt, mit einem Verhalten wie bei einem Rottweiler):

3.November 1994 Halberstadt): Kleine Meldung. (FAZ v.3.11.1994: Ein betrunkener Hundebesitzer ist am Dienstag in Halberstadt von seinem Schäferhund todgebissen worden). 87 Worte

32. (Juni1995) Frankfurt: Freiheitsstrafe für Hundehalter „ Keine Bewährung nach tödlichem Biss“, Rhein – Main – Zeitung v. 26.01.1995;


Das Datum weist auf einen länger zurückliegenden Vorfall hin – der noch recherchiert wird Brutale Angriffe „ Juni1995, Frankfurt. Ein American Staffordshire Terrier fällt eine 86 jährige Frau an. Sie stirbt im Krankenhaus. ( 149Worte), Sonntagszeitung vom 29.06.1998
Attacke von Kampfhunden Juni 1995: Text wie vor: Der Halter wird zu 9 Monaten ....“, (Rhein-Main-Zeitung v.28.06.00)


9. April 1996 (Ansberg): Rottweiler beißen Fünfjährigen tot. Tiere bewachten Bordell. (FAZ nach dpa in Rubrik: Politik: Zwei Rottweiler verletzen 5jährigen Jungen tödlich).

10. Juni 1966 (Berlin-Charlottenburg): Vom Schäferhund umgerannt, 86jährige Frau erlag ihren Verletzungen. (Berliner Zeitung v. 10.06.1996, Ressort: Lokales, Autor fh)

10. Juni 1996 (Mörfelden-Waldorf): Kampfhund (Staffordshire Terrier) biss 53jährige Frau zu Tode. (Berliner Zeitung v. 10.6.1966, Ressort: Nachrichten, dpa, Stuttgarter Zeitung)

26. Juni 1996 (Frankfurt/M): Kampfhund (angeblich American Staffordshire) verletzte 86jährige Frau so schwer, dass diese wenig später im Krankenhaus verstarb. (Berliner Zeitung v. 26.6.1995, Ressort: Nachrichten: Auf einen Blick)

21. Juli 1996 (Droysendorf bei Bamberg Bayern): Kind durch Schäferhund getötet. (Berliner Kurier v. 23.07. 1996, Berliner Zeitung ebs. Ressort. Nachrichten)

15. Februar 1997 (Zwickau): Kleine Meldung. (FAZ in 66 Worten: Ein Schäferhund hat am Freitag in Zwickau einen sieben Tage alten Säugling totgebissen):

28.4.1998 (Dreetz Mecklenburg-Vorpommern): Theresa (6) von Rottweilern zerfleischt. Die Rottweiler bissen sofort zu, das kleine Mädchen hatte keine Chance. ( Bild, Ausg. V. 28.4.98: in Dreetz, hier bissen drei Rottweiler die Theresa tot. FAZ, Ausg. V. 28.4.98: in Bützow und nur ein Rottweiler).

11.Mai 1998(Milow Krs. Uckermark): Hundehalterin von eigenen Pitbulls getötet. (Berliner Zeitung v. 13.5.1998, Ressort: Lokales, Autor: Susanne Rost)

14. Februar 1999 (Stralsund und Mechelen in Belgien): Aggressive Rottweiler töten zwei Kinder. (Berliner Zeitung v. 15.2.1999, Ressort: Vermischtes)

2. Februar 2000 (Frankfurt/M): Freispruch für Hundehalter. Ein Hundehalter (22) in Frankfurt/M. wurde vom Vorwurf freigesprochen, den Tod einer Frau (51) fahrlässig verschuldet zu haben. Grund: Zur Tatzeit gab es in der Nachbarschaft sechs Rottweiler und keiner weiß genau, welcher Hund die Frau gebissen hat. (Berliner Zeitung v. 2.2.2000, Ressort: Allgemeines) Das Datum weist auf einen zurückliegenden Vorfall hin, der noch Recherchiert wird.

4. März 2000 (Gladbeck): Hundeangriff. – Bissiger Rottweiler tötet 86jährige Rentnerin. (Berliner Zeitung v. 6.3.2000, Ressort: Vermischtes.

2. Mai 2000 (Untergruppenbach): Das Hunde-Chaos. Zitat: Nur wenige Wochen später (Anm.: hier nach zit. Pos 50) reißt im schwäbischen Untergruppenbach ein Labrador einem 24jährigen die Halsschlagader auf – der Mann verblutet. (Stern Nr. 39 v. 21.9.2000, Seite 56 f., Autor Günter Handlötgen. Originalbericht jedoch in Heilbronner Stimme (Stadt) Ausg. V. 3. und 5.5.2000)
Juni 2000 (Hamburg): Der Fall Volkan

8. August 2001 (Lutzhorn, Krs. Pinneberg): Ein elf Jahre altes Mädchen vom Schäferhund des Vaters todgebissen. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Polizei bereits am Montagnachmittag auf dem Grundstück der Familie.

28. März 2002 (Rheinland-Pfalz/Zweibrücken) Am Donnerstagnachmittag wurde ein 6-jähriger Junge bei Hornbach, Landkreis Südwestpfalz, von zwei Rottweilern angefallen und tödlich verletzt. Das Kind wollte mit einer Bekannten die ihm vertrauten acht Monate alten Rottweiler im Wald ausführen.

3. April 2002 (Neuental/Hessen) Von seinen eigenen Hunden ist ein 54-jähriger Mann totgebissen worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, bissen der Rottweiler-Rüde und die Neufundländer-Hündin den Mann in den Kopf. Der an einer Nervenkrankheit leidende Hundebesitzer habe daraufhin einen Schock erlitten und sei wegen des Blutverlustes gestorben.

16.11.2002 Ein Rottweiler, vom Halter und Vater mit dem Neugeborenen der Familie im Garten allein gelassen, tötet den Säugling. Pforzheimer Zeitung 16.11.2002

01.09.2004 Eine Drogenabhängige wird in Bremen in Anwesenheit von zwei männlichen Bekannten und in Verbindung mit Kokaingenuß und einem Krampfanfall von ihrer Pitbullhündin getötet.

 

Quelle: Presse divers sowie Polizei Bremen

 

 

Platz Rasse Tote

1. Schäferhund 27
2. Rottweiler 8
3. Dogge 5
4. Pitbull 4
5. Mischlinge 4
6. Dobermann 1
7. Windhund 1
8. Schäferhund-Mix 1
9. Husky 1
10. Jagdhund 1
11. Boxer 1
12. Labrador 1
13 Berhardiner 1
14. Dogge/Schäferhund 1 (hier ist man sich nicht einig wer es war)
15. American Staffordshire Terrier 1 (meint man hier den American Staffordshire oder den Staffordshire Bullterrier?

 

 

 

23.3.07 13:10


Hi Hi viel Spass beim gucken !!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 

23.3.07 04:23


Pic´s von mir :-P

Hier mal ein paar Pic´s zu meinereiner wo natürlich auch immer wieder welche folgen werden!

Darf ich vorstellen total durchgeknallt, verrückt und einfach nur crazy...;-)

Zum Teil kann man auch sehen was ich in meiner Langeweile fabriziere denn da tüftel ich gern mit meinen Photoshop...

die ersten zwei sind ganz aktuell vom 20.03.07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.3.07 05:29


Das ist * Balu * der kleine Held aus der bunten

* Hundewelt *

 

Diesen Samstag also am 24.03.07 werd ich ihn in Köln abholen und mit nach Hause nehmen!

Ich freu mich schon wahnsinnig und auf jeden Fall werden dann noch weitere Fotos folgen!

 

Er ist ein Mischlingswelpe von gerade mal 4 Monaten und wie sich jeder denken kann ein Rüde!

* sagt ja schon der Name *

Er ist ein Strassenhund aus Spanien der hier her nach Deutschland kam mit erst 6 Wochen!

Er war einer von zehn Geschwistern die bei einem Bauern auf dem Gelände lebten.

Der sie auch duldete und nicht schlecht behandelt hatte und sie von sich aus an die Tiervermittlung abgab!

Hier in Deutschland kamen die Welpen dann in Pflegestellen bei Privatleuten die für die Tiervermittlung und dem Tierschutz arbeiten.

Er und seine Geschwister wurden weil sie noch keine Namen hatten * Zimtwelpen * genannt.

Das auf grund ihrer Fellfarben!

Er ist auf Mittelmeerkrankheiten geprüft, komplett geimpft und entwurmt ebenso schon gechipt!

In meiner Navileiste ist unten auch der Link zu den jeweiligen beiden Seiten falls jemand Intresse an der Vermittlung eines Hundes / Welpens haben sollte.

Denn warum einen Hund vom Züchter holen wenn es doch sooo viele Hunde gibt die dringend ein zu Hause und eine neue liebe Familie suchen!

 

So hier aber nun die Pic´s von meinem * Balu *

 

 

Einfach  mal die Sonne auf den Pelz scheinen lassen *gg*

 


 

 

Ich werd immer grösser und grösser und breiter ...lol

 

 

 

Mein Schwineohr...yammi yammi....lecker....

 


 

 

Ich brauch ne richtige Cam ... die Bilder mit dem Handy sind sooooo sche.... :-(

 

 

 

Hi hi Balu und seine Püppi :-)

 

 

 

 

Einmal strecken bitteschööön ;-)

 

 

 

 

 

Mich würde ja echt gern intressieren was da für Rassen mit gemischt hatten ... aber werd ich ja leider nie erfahren he he

 

 

 

 

 

 

 

 

Da war er noch in Spanien

 

 

 

 

 

 

Das war er kurz nach seiner Ankunft in Germany

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist er jetzt mit vier Monaten... schon ein richtiges freches Kerlchen geworden!

 

 

 

 

 

 

 

 


22.3.07 02:21


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de